Mein Lebenslauf:

Boncuk

Hier mein 1. Tag in Kornwestheim

15 cm hoch, 2,6 kg schwer

 

1.Teil:

Ich bin so erzählen die Leute ca. Mitte Mai 2005 geboren. Ich weiß es ja nicht, aber es soll in Spanien gewesen sein. Almeria oder so. ( ist mir aber auch egal )

Jetzt erzähle ich dir meine Weggeschichte.

Irgendwann im Ende Juli oder August ( es war sehr heiß ) kam eine nette Frau die eine andere Sprache sprach, welche ich nicht verstand. Heute weiß ich das es deutsch war.

Sie holte ein paar Freunde von mir ab und wollte diese mit nach Deutschland nehmen.

Kurz vorm gehen zum Flughafen sagte Jos zur Monika, ob sie nicht noch so einen kleinen Wichtel mitnehmen kann. ( Die meinten wohl mich ) Sie überlegte nur kurz, sah mich und sagte : Den kleinen Wurm kriege ich auch noch mit. Und ehe ich mich versah sperrten die mich in eine so komische Kiste. Wir fuhren zum Flughafen und ich durfte gar nicht mehr aus dieser Kiste raus.

So flog ich das erste mal in einem Flieger.

Ich wusste ja nicht was auf mich zukam. Aber ich hatte große Angst.

Endlich waren wir gelandet und ein netter Mann holte uns ab. Wieder musste ich ganz lange Auto fahren. Bis ich schließlich bei Monika zuhause war, war ich total müde. Zuhause aber angekommen, wurde ich von ganz vielen anderen Hunden begrüßt. Da waren auch 2 gaaaaaanz große Hunde dabei, und ein kleiner blinder Hund. Monika rief ihn Nove.

Nebenbei, ich hieß O L L I !!!!!!!!

Hurra, jetzt hatte ich auch eine große Familie. Das meinte ich aber nur, denn eines Tages kamen fremde Menschen und holten einen meiner Freunde ab. Ich verstand gar nichts mehr. Hoffentlich darf ich bleiben.

Na ja, etwas blieb ich auch.

 

Das ist mein Frauchen und ich

 

1.                                2. Teil

 

Ich war jetzt ca. 14 Wochen alt und schon riesig groß. Meine Schulterhöhe war ca. 15 cm, oder etwas mehr. Und schwer war ich............ Bestimmt schon 2,5 Kg.

Monika meinte ich brauche keine Angst haben, ich würde bestimmt noch ein großer starker Mann werden.

Dann, es war an einem Freitag, schellte das Telefon und Monika sprach mit irgendwelchen Leuten. Oh, dachte ich bestimmt wieder so blöde fremde Menschen, die uns trennen wollen. Ich wollte doch gar nicht mehr weg. Denn die Monika ist das beste Frauchen was ich nur haben konnte. Jetzt verstand ich auch schon ein wenig Deutsch. So hörte ich, das es Gott sei Dank nicht um mich ging, sondern um Biene. Die sahen Biene und wollten sie abholen. Ich wurde immer trauriger. Warum holen uns Fremde immer hier ab. Wir waren doch alle ganz lieb und durften nicht bleiben.

Am Samstagmittag riefen die schon wieder an und sagten sie kommen aus der Nähe von Stuttgart. Und sie wollte tatsächlich meine Freundin Biene holen. Wir waren alle traurig. Monika meinte nur( sie weinte aber glaube ich auch ein bisschen ), wenn Leute über 600 km fahren, dann werden die auch Biene gern haben.

Stunden später ( ich wollte gerade schlafen gehen, es war nämlich schon 19.30 Uhr ), klingelte es an der Tür und eine Frau und ein junger Mann standen vor der Tür. (sahen aber ganz freundlich aus )

Jetzt holen sie meine Biene dachte ich. Plötzlich redeten alle durcheinander und ich verstand garnichts mehr. So gut war mein Deutsch dann auch noch nicht.

Ich merkte, das es gar nicht mehr um Biene ging. Ach, dachte ich die Fremden sind so blöd, das Monika denen nicht meine Biene geben will. Prima dachte ich, jetzt bleibt alles beim Alten.

Ich wollte nicht unfreundlich sein, so schnüffelte ich etwas aufdringlich an dem jungen Mann rum. Er streichelte mich ganz lieb. Die Frau war aber immer noch mit Biene beschäftigt. Ich kam nicht mehr mit.

Monika zeigte jetzt immer auf mich. Was sollte das ? Was wollten die von mir ?

Die Frau nickte plötzlich und Monika holte so Papier und fing was an aufzuschreiben. Plötzlich kapierte ich, das Monika mich loshaben wollte. Ich sollte weg, anstatt Biene. Ich wurde total traurig. Ich wollte doch nicht weg.

Ich hatte keine Chance. Sie gaben mir kurzerhand einen neuen Namen.!! B O N C U K!!

 

Bin ich nicht schön?

 

2.                                3. Teil

 

Was soll das denn sein ? Ich bin doch Olli. Doch die Frau meinte, wenn er mitgeht, dann als Boncuk. Tatsächlich waren die Papiere für mich. Ich sah meinen Impfpass und wußte das ich jetzt mit denen mitfahren muß.

Monika trug mich ins Auto und setzte mich auf den Schoß von dem Mann( der hieß Dennis ), aber ich sah, das Monika weinte und sagte zu mir: Männlein, du wirst es gut haben, ich vergesse dich aber nicht .

Eine lange Autofahrt die ganze Nacht durch, stand mir bevor. Der war aber die ganze Fahrt lieb zu mir. Ich hatte keine Angst bei ihm und wir sind sogar zusammen eingeschlafen.

 

Das ist meine neue Patin die Iris, die ist auch ganz lieb

 

3.                                4. Teil

 

Wir kamen um ca. 1/5 morgens an. Es war dunkel und Dennis hob mich aus dem Auto. Jetzt war ich aber gespannt wo ich ankam. Ich sah ein großes Haus mit vielen Balkonen. Oh je dachte ich, da sollst du wohnen. Kein Garten mehr? Nichts wo ich schnell mal raus rennen kann zum PIPI machen ( ich machte doch noch in die Wohnung ). Ich hatte wieder Angst und weigerte mich zu laufen. Dennis trug mich in so eine komische Kiste. Eine Schiebetür ging zu. Ich wollte raus und zurück zur Monika.

In der Wohnung angekommen, kam ganz verschlafen ein Mann aus einem Zimmer. Dennis sagte guten Morgen Papa: Das ist unser neuer Hund und heißt Boncuk. Er legte sich gleich auf den Fußboden und begann mich ganz lieb zu streicheln. Der schien ganz nett zu sein. Ich lief gleich mal rund rum in der Wohnung. Da roch es nach HUND !!!!!!!!! Aber ich sah keinen. Aber es roch.

Heute weiß ich das der alte Hund 3 Tage vorher gestorben war.

Wir versuchten noch alle ein bisschen zu schlafen. Ich hatte gar kein Körbchen. Ich wurde wieder traurig. Aber mein neues Frauchen hat mich mit in ihr Bett gelegt. ( War prima ) Am nächsten Morgen stand ich dann früh auf, denn mein neues Frauchen hatte Angst das ich Pipi in die Wohnung mache( hatte auch recht, denn ich musste ganz doll ) Wieder in die komische Kiste. Weißt du was das ist.........? Ich weiß es jetzt. Ein Fahrstuhl !!!

Wir gingen gleich mittags wohin zu Besuch. Die Frau war ganz schön überrascht als ich vor der Tür stand. Sie fragte wer ich bin, woher ich komme, und wie ich heiß ... wer war die Frau.?

Egal. Wieder roch die Wohnung nach Hund, überall. Aber jetzt war plötzlich ein Körbchen da. Ich ahnte schlimmes. Bestimmt wollten die neuen Menschen, mich schon wieder abschieben. Ich hatte wieder feste Angst. Doch mein neues Frauchen merkte das, nahm mich auf den Arm, gab mir ein Küsschen und meinte das ich aber wieder mit nach Hause darf ( zu dem blöden Aufzug ). Gegen Abend gingen wir zurück nach Hause und ich schlief ganz fest und träumte vom nächsten Tag. Da sollte ich mit ins Büro. Sie erzählte mir, das dort ein großer Bernhardiner wohnt. Aber ich hatte keine Angst vor dem , 1. war der ganz ganz lieb ( er schaute mich nicht ein einziges Mal an, was er komischerweise bis heute nicht macht.) 2. war ich ja auch schon groß. Ich war ja große Hunde gewohnt von Spanien und von Monika. 3. Mein Frauchen schien doch mich zu mögen, denn sie sagte mir, das ich keine Angst haben muß, sie passe auf mich auf.

 

so sehe ich in voller Größe aus.

Schön, nicht ? ich bin auch der schönste Hund von Entelköy

 

Geruchskontrolle! Hier roch es nach meinem Vorgänger, der Bonny

 

4.                                5. Teil 

 

Kaum war ich 14 Tage in meinem neuen zuhause musste ich schon wieder fliegen Diesmal ging es in die Türkei. Meine Familie hat dort ein großes Haus. Wir hatten 3 tolle Wochen. Wir lernten uns richtig kennen. Wir spielten viele Stunden zusammen, im Haus, im Garten und.............. weißt du was , ich sah wieder das Meer. Oft gingen wir dort spazieren.

Und wir übten das Pipi machen. Immer wieder musste ich nach draußen. Es klappte wirklich gut. Naja , manchmal doch nicht. Es war auch so groß, das ich immer mal ein Eckchen fand. ( War nicht lieb von mir, oder ? ) Frauchen schimpfte nie mit mir sondern sagte immer, das ich das schon lernen würde. Ätsch hab ich auch ( aber nicht in dem Urlaub ).

In der letzten Woche habe ich nichts mehr gegessen und nichts mehr getrunken. Ich fühlte mich ganz schlecht. Auch spielen wollte ich nicht mehr. Nach einem Tag bekam Frauchen Angst und brachte mich zum Tierarzt. Der pikste mich ins Bein und hing mir so was komisches an ein Gestell und so klare Soße lief durch ein Schlauch in mein Bein. Zuhause angekommen hatte ich plötzlich wieder Hunger und fraß und fraß und fraß. Stunden später musste ich alles ausbrechen und hatte auch Durchfall.

Also am nächsten Tag wieder zum Tierarzt. Das gleiche nochmals.

In der Nacht flogen wir auch wieder zurück nach Stuttgart ( zurück zum blöden Aufzug )und wieder zum Tierarzt. Dann war ich wieder fit.

 

In der Türkei, mit Infusionsnadel im Bein, weil ich krank war

 

5.                                6. Teil

 

Nun sind schon wieder ein paar Wochen vergangen. Ich habe mich gut eingelebt. Wir verstehen uns alle ganz doll. Wenn Herrchen nach Hause kommt macht er jedes Mal ein Spektakel mit mir. Jedes Mal ruft er, wo ist denn mein Freund, mein schönster und bester Hund von Entelköy, Entelköy hieß die Siedlung in der Türkei wo wir wohnten. Dort fing schon alles an, Jedesmal, wenn ich vom Pipimachen rein kam, das gleiche. Der findet das cool! Na ja ist es auch. Ich mache das Spiel mit und so freuen wir uns beide, wenn wir uns sehen.

Mein Alltagstrott ist jetzt so. Montags bis Freitags gehe ich mit ins Büro zum arbeiten. Vorher schön spazieren gehen. Frauchen will erst ihr Müsli essen, und dabei die Zeitung lesen. Hach, das lasse ich fast nie zu. Denn jetzt bin ich so richtig munter und möchte spielen. Das macht sie auch. Kann mich nicht beschweren. Manchmal muß ich auch im Büro ein bisschen alleine bleiben, wenn sie einen Termin hat. Ist nicht schlimm, denn das Herrchen und Frauchen von dem Bernhardiner, die heiß Aysa, kommen immer zu mir ins Büro und schauen nach mir. Oder ich darf in den großen Garten. Das darf ich so und so, wenn ich will renne ich den ganzen Tag im Garten rum. Manchmal fahre ich auch mit zu den Terminen. Warte dann im Auto. Zwischendurch geht sie immer auf tollen Wiesen und Wegen mit mir spazieren.

Oder in denen ihrer Wohnung. Cool... Aysa hat ein ganzes Zimmer für sich. Da fordere ich sie immer auf zum spielen. Doch die will nie. Naja die ist auch schon 6 1/2 Jahre.

Zwischenzeitlich war ich schon wieder beim Tierarzt. Meine Milchzähne fielen nicht aus. Frauchen sagte, ich sehe aus wie ein kleines Krokodil. Vollnarkose und flutsch waren alle meine kleine Zähne raus. Jetzt bin ich fast ein Mann.

Pipi machen kann ich schon seit fast 2 Monaten wie ein großer. Im Stehen !!!! Frauchen hat mich dabei ein paar mal ausgelacht, weil ich dabei paar mal umgefallen bin. Die blöde. Soll sie doch mal probieren. Kann die bestimmt auch nicht.

Was mache ich noch ? Ja was tolles. Erst durfte ich in die Welpenschule, jetzt wo ich schon 5 Monate war ging es weiter in die Junghundeschule. Ich bin natürlich der größte ( in meine Träumen ) natürlich der Kleinste. Aber ich habe vor niemandem Angst. Spielen und toben mache ich mit allen. Sogar mit einem Schäferhund.

Frauchen ist mit mir in der Schule nicht so zufrieden. Alle Übungen die ich machen muß mache ich ganz toll und macht auch Spaß. Wenn da nur nicht das blöde " Bei Fuß" laufen wäre. Das ist vielleicht doof. Ich hasse es an der Leine zu gehen, und verstehe es auch nicht warum ich so was soll. Ich laufe immer ohne Leine. Höre was Frauchen sagt, laufe nie zu weit weg und habe doch die Wörter " Fahrrad" und "Auto" schon gelernt. Frauchen sagt immer "Achtung Auto" und ich bleibe gleich stehen. Also warum soll ich an der sch..... Leine laufen???

Ich kann durch Röhren laufen, über Wippen laufen, über Hindernisse springen und vieles mehr.

Die Trainerin grinst immer, wenn ich meinen Dickkopf durchsetzen will und nicht laufen will. ( Ist vielleicht auch nicht so nett von mir ) Denn Frauchen ärgert sich ganz feste über mich, wenn ich nicht zwischen den Polypen (oder heißen die Pylonen) laufen will. Wenn sie sich ausgeärgert hat sagt sie immer, na ja eine Macke hat jeder Hund. Das ist so glaube ich meine einzige Macke. Ihr Hund davor, blieb dafür nicht eine Minute alleine.

Ich habe auch viel Spielzeug bekommen ( Natürlich auch als ich kam gleich ein neues Körbchen)

Frisbeescheibe für Hunde aus Stoff mit Quietscher, Hunde Tennisbälle, Stoffknochen, zusammengerollte Tennissocken und noch einiges mehr.

Frauchen trainiert immer mit mir. Sie legt das ganze Spielzeug nebeneinander und ich muss das richtige ihr bringen. Das kann ich ganz gut. Vielleicht werde ich so gut wie der Hund im Fernsehen. Kennst du den? Der ist ein Border Collie und versteht über 200 Wörter. Cooooooool, das will ich auch lernen. Denn alle sagen ich wäre ganz ganz schlau. ( Bin ich auch.)

Nebenbei, ich bin gewogen worden: 4,6 Kg, bei einer Schulterhöhe von 35 cm. Boah ... bin ich groß und schwer geworden.

Manchmal höre ich wie mein Frauchen mit Monika telefoniert. Sie fragt immer nach mir, und dann wird das neueste von mir berichtet. ( Weißt du was .. Aber nichts der Monika sagen. Meine ganze Familie ist froh mich zu haben, und nicht die Biene gekommen ist. Herrchen sagt, wenn Biene gekommen wäre, wäre sie der schönste Hund von Entelköy. Aber da er sie nie persönlich gesehen hat, bin ich der Schönste. Frauchen denkt oft an Biene. Aber sie weiß, das sie auch eine gute Familie gefunden hat. Und das ist gut so. )
Ich bin sehr glücklich hier und froh das alles so gekommen ist.

 

Mein Portrait! Ja ja ich bin noch zu dünn.......

PAUSE

6.                                7. Teil

 

Hey, hier bin ich wieder. 

Ihr glaubt nicht was passiert ist. Mein Frauchen hat über Monika eine Petra kennengelernt. Ich kenne sie aber nicht. Aber die Petra kennt sich echt gut mit dem Computer aus. Ich mag keine Computer, denn wenn Frauchen davor sitz, vergisst sie mich und die ganze Welt. Dann nerve ich so lange bis sie endlich wieder mit mir spielt. Also................... die hatten auf einmal alle die Idee mich in das Internet einzustellen. Ich weiß aber nicht was das ist. Frauchen vergaß an dem Abend ins Bett zu gehen. Ich wartete schon ganz lange bis sie endlich kam. 

Jetzt sind anscheinend die ersten Bilder von mir drin. Hoffentlich sehe ich auch schön aus. Frauchen muß mich fürs nächste Bild erst schön bürsten. Das ist immer ein Spaß. Wenn Frauchen mit der Bürste und Kamm kommt, so freue ich mich, denn das groooooooooooße Ärgern geht wieder los. Sie sagt immer, das sie dabei ganz ins Schwitzen kommt, weil ich immer in die Bürste beißen will. 

Auf jeden Fall schrieben Monika und Frauchen sich noch Briefe. Monika meinte, das ich das Allerwichtigste vergessen habe zu schreiben. Deeeeennnnnn.........als wir aus der Türkei kamen, hatte ich wieder nur 14 Tage in dem Haus mit dem blöden Aufzug vor mir. Schon wieder lag eine Reise vor mir. Das stank mir aber. Ich wollte endlich meine Ruhe und mein Zuhause genießen. Aber du glaubt es nicht. Wir fuhren wieder Stunden im Auto. Auf halber Strecke musste ich eine Weile im Auto alleine warten.

 

Das ist mein Dennis als wir bei Monika zu Besuch waren am 08.10.2005 

 

Mein Frauchen und mein Dennis schauten sich eine Universität an, auf die der Dennis will. Er muß dort erst eine Prüfung machen, das er aufgenommen werden kann. Hoffentlich besteht er diese nicht, denn sonst verliere ich meinen Freund für immer. Der ist dann solange weg. Aber das sage ich ihm nicht. 

Auf alle Fälle ging die Fahrt wieder weiter zu irgendwelchen Verwandten. War aber lustig dort, denn dort war die FRIEDA. Ein großer schwarzer Hund, mit langen schwarzen Haaren, braunen und weißen Flecken. Frauchen sagt, das Frieda eine Bernersennenhündin ist. Wir tobten den ganzen Tag durch den großen Garten. Aber jetzt kommt das Beste. Am anderen Morgen musste ich wieder ganz lange Auto fahren. Ich wusste nicht wo es hin ging.

Doch dann, als das Auto hielt, erkannte ich das Haus sofort wieder. Ich war wieder bei Monika und allen meinen alten Freunden. Wir machten einen Besuch bei Monika und meinen Freunden. Monika küsste mich so viel, das mein Gesicht ganz nass wurde. Aber das konnte ich auch. Ich gab Monika ganz ganz ganz viele nasse Hundeküsse. Danach begrüßten mich alle meine alten Freunde. Das war wunderschön. 

Aber ich wusste nicht was wir dort sollten. Eigentlich wollte ich ja jetzt nicht mehr da bleiben, denn meine neue Familie mag ich ganz doll. Am liebsten hätte ich die Monika mitgenommen, doch dann hätte keiner mehr nach meinen Freunden geschaut. Ich vergaß meine komische Idee ganz schnell. Monika nahm mich auf den Arm, drückte mich immer wieder ganz fest, so das ich beinahe keine Luft mehr bekam. Puhhh, aber das tat gut. 

Ich durfte natürlich wieder mit zurück fahren. Als ich wieder ging, weinte Monika . Sie ist immer so traurig, wenn sie einen von uns abgeben muß. Aber eins sage ich dir: Die Monika sehe ich bestimmt wieder. 

Und jetzt muß ich noch was sagen. Jetzt sage ich nicht mehr blöder Aufzug. Denn mir geht es gut, in dem Haus mit den vielen Balkonen. Wenn ich arbeiten gehe, habe ich einen großen Garten und das den ganzen Tag. Frauchen hat auch einen großen Garten mit einem schönen Teich. Da bin ich auch immer . Das heißt, mir macht die Wohnung mit Balkon und Aufzug nichts mehr aus. Denn jetzt habe ich gelernt, wenn der Aufzug kommt heißt es raus, spazieren gehen, Pipi machen und neue Freunde treffen zum spielen. Hier wohnt die Karli, die ist ein bißchen größer als ich ( und dicker ).

Aber mit der tobe ich abends immer auf so einem großen Parkplatz. Und dann ist noch Mona da. Die ist sooooooooooooooo schwarz und sooooooooooo klein. Halb so groß wie ich. Na ja ich bin auch soooooooooo groß. Frauchen sagt immer, komm mein Schäferhund. Ha ha ha 

 

8. Teil

Heute war ich so müde. Es wurde gar nicht richtig hell draußen. Ich half beim Balkon sauber fegen. Frauchen fegt immer und ich verteilte alles wieder. Sie wurde aber irgendwann sauer darüber und brachte mich zurück in die Wohnung. Sie sagte sonst erfriert sie da draußen. 

Da kam so was komisches vom Himmel. Habe ich noch nie gesehen. Frauchen sagte, schau Boncuk, das ist der erste Schnee. Was soll das sein ? Da bin ich aber mal gespannt.

 

Das bin ich nach einem schweren Arbeitstag.

PS: Frauchen hat mir einen Geburtstag gegeben. Der 15. Mai . Geboren 2005

und hier noch ein paar Fotos von mir