CUBE

Liebe Online-Hunde-Lesefreunde

 

Ich bin´s Cuby…………

Am 26.10.2006 wurde ich am Vormittag bei Monika von meiner Familie abgegeben, man was war ich da traurig.

Ich habe mich aber dann schnell abgelenkt bei den vielen anderen Hunden und am nächsten Tag um 16.00 Uhr da klingelte es auf einmal und ich dachte nur, hoffentlich sind das meine neuen Frauchen und Herrchen und die waren es auch. Man was waren die nett. Nicht nur zu mir, sondern zu den anderen auch und so gegen 19.00 Uhr bin ich dann zu denen ins Auto und ab ging die Fahrt ins Rheinland.

Nach 1 ½ Std. waren wir dann da. Ich total nervös und neugierig was kommt da auf mich zu……..

Na denn eine supergroße Wohnung, ein großer Balkon und ein Garten und das Beste:

Mein Frauchen hat ihr Hobbyzimmer zum Cuby-Zimmer umgeräumt, echt Klasse..

 

Ich habe erst einmal die Wohnung inspiziert, man weiß ja nie wo man so hin kommt, aber echt Klasse:

 ein Esszimmer, eine Küche, ein Wohnzimmer mit einer Couch, wobei mir dann schnell klar war, dass ich nur auf die Couch darf wenn meine neue blaue Decke darauf liegt, (kann ich mir merken)

Ein großes Schlafzimmer, da darf ich aber nicht rein, kein Problem es gibt ja noch genug andere Zimmer (kann ich mir auch merken).

Dann habe ich direkt was zu essen und zu trinken bekommen, mein Futter wie früher, lecker und mein Spielzeug und auch noch neues Spielzeug und neue Decken, wobei ich auf der rosa Decke in meinem Körbchen am liebsten schlafe.

Nach der ersten Anstrengung habe ich dann 12 Std. in meinem Zimmer in der Gitterbox geschlafen, die Zimmertür war auf und ich konnte immer Frauchen und Herrchen hören.

 Der erste Tag….

Und erst die Umgebung, so viel Spaziermöglichkeiten, da war sogar ein Bach und ich war zu neugierig und schwups habe ich gemerkt, dass das Wasser nass war.

Mein Herrchen ist mit mir Berg (na ja es war ein Hügel) rauf und runter gerannt, wobei ich glaube er war mehr aus der Puste als ich.

Dann waren wir im Wald... echt super da, --

 Der zweite Tag….. 

und am Sonntag habe ich die Eltern von meinem Frauchen kennen gelernt.

Die haben auch zwei Hunde, zwei Zwergspitze, aber da ich ja kastriert bin sind mir diese Damen so ziemlich egal gewesen,

 aber die Äpfel im Garten waren umso leckerer.

Dann habe ich mein Frauchen damit beeindruckt, was ich schon alles aus der Hundeschule kann und gelernt habe. Mein neues Frauchen übt jetzt zwei mal am Tag eine halbe Stunde mit mir, dass ist gut. Ich glaube sie hat auch schon mit diversen Hundeschulen telefoniert, Mensch (Hund) dann geht es ja in die nächste Hundeklasse - Toll.

Wenn mein Frauchen oder mein Herrchen mich rufen, höre ich sofort, auch wenn ich dann kein Leckerchen bekomme (habe die schon wieder beeindruckt)

 Autofahren mag ich in dem Belingo ganz besonders, ich habe eine Fußballdecke im Kofferraum.

Ich bin hier so oft auf Achse, dass ich dann auch ziemlich schnell müde bin und einfach nur „penne“ und träume…….

Meine beiden „Neuen“ geben sich super viel Mühe mit mir,

die spielen und toben und ich mag die Tennissocken am liebsten aus dem Wäschekorb…….

Ich habe die „Zwei“ schon nach der ersten Minute richtig lieb und mit denen kann man auch stundenlang schmusen.

Vor einer Woche wurde ich ja kastriert, dass ist gut verheilt, ich habe alles an Antibiotika eingenommen, so wie verordnet.

Auf den Spaziergängen lerne ich jede Menge andere Hunde kennen, dass finde ich spannend. Was ich gar nicht so gerne mag ist das kämmen, aber da muss ich mich wohl daran gewöhnen. Ohren saubermachen, Zähne reinigen und Füße abputzen alles Null Problemo für mich.

Ich fühle mich hier „Beagle-Wohl“.

Ich möchte mich aber trotzdem, im Namen meiner neuen Familie bei meinem „alten Frauchen und Herrchen“ bedanken für die Ausbildung die sie mit Zeit, Geld und Liebe für mich aufgebracht haben und für alle schönen Stunden ………..

Macht Euch bitte keine Sorgen mir geht gut. 

Ich melde mich in einigen Wochen wieder 

Es ist 13.00 Uhr mein Frauchen wartet auf meinen Mittagsspaziergang und die Sonne scheint, auf geht´s. 

Wuff Wuff Cuby

 

Hier geht es weiter