Kira und Tinka


Ich (Tinka) wurde mit ca. drei Wochen, mit meinen Geschwistern, vor dem Tierheim in Spanien, ausgesetzt. 

SOS-Notruf nach Deutschland zu Monika.

Wie schon so häufig war Monika die Retterin, denn in dem Tierheim hätte man sich nicht so aufwendig und liebevoll um uns kümmern können. 
Also kamen drei meiner Geschwister (Randy, Cosi, Rambo) und ich ganz flott zur Monika.

Welch ein Glücksfall! 

Die hat uns Zwerge mit viel Liebe und jede Menge Geduld aufgepäppelt. 
Tja, und dann schickte Monika ein paar Fotos von uns an die Tina, weil die beiden sich gut verstehen und Monika sich immer freut, wenn sie etwas von ihren Schützlingen hört.


Die Tina hat nämlich im November die Kira adoptiert, auch von der Monika. 

Mmh, und dann fragte die Tina doch tatsächlich, ob ich noch zu adoptieren wäre, denn sie wollte schon immer zwei Hundchen und sie fänd mich soooooo toll. 

Ja und dann ging alles recht flott.
Rucki, zuckige von Bedburg nach Gladbeck. 

Oh man, oh man die erste Woche war echt hart.

Ich hab gedacht die kriegen nen Herzkasper, dabei haben Kira und ich doch nur gespielt. 
OK, sah ja vielleicht auch wüst aus. 

Ich mit meinen 2,5 kg und Kira mit ihren 19,5 kg. 

Alle hatten Angst, dass sie mich "auffrisst".

 Man war ganz schön heikel, Tina hat ernsthaft überlegt, mich zur Monika zurück zu bringen, damit mir nix passiert. 

Dann hat sie aber doch noch unsere Hundesprache verstanden (Menschen, dauert manchmal, eh die was verstehen, echt schlimm!) 

Mittlerweile bin ich seid ca. 9 Wochen in meiner neuen Familie und fühle mich Welpenwohl. 

Es ist toll mit Kira durch den Garten zu toben, mit meiner Menschenfamilie zu knuddeln, die Welt zu entdecken, Welpenspielschule macht auch viel Spass, es wird mit jedem Tag besser und harmonischer. 

Die Tage hörte ich, wie meine "Chefin" sagte: 

Meinen kleinen Goldschatz (dass bin ICH!!!) geb ich nicht mehr her!!!

Viele liebe Grüße

Tina (Minizoodirektorin ;-)))), Kiralita die Eigensinnige & Tinka Sonnenschein

hier sind noch ein paar Bilder mehr und die anderen in gross

 und hier lest ihr mehr über Kira