Loui - vermittelt als Teddy

Hallöchen,
wollten nun auch mal einen schönen Beitrag zu Monikas Homepage leisten!
Ich bin der Loui und wurde bei Monika immer Teddy genannt.

Ich bin ein Cavalier-King-Charles x Rauhhaardackel und habe lauter Flausen im Kopf. 
Mein Neues Herrchen und Frauchen heißen nun Andre und Anika. Sie haben mir die Geschichte, wie sie zu mir gekommen sind, genau erzählt.

Alles fing im August an. Anika wollte unbedingt einen Hund haben, doch Herrchen Andre war sich noch nicht so sicher. Aber zum Glück kann Frauchen gut überreden und schließlich sagte auch Herrchen im September ja zu einem Hund. 
Also begab sich Frauchen auf die Suche. 

Der neue Mitbewohner sollte weder zu klein noch zu groß sein. Ich bin ebenfalls im August zu Monika gekommen. Sie erzählt, dass sie mich am ersten Tag auf Ihrer Küchenwaage wiegen konnte und ich nur 1,2kg gewogen habe. Anika entdeckte mich auf der Homepage von "Tiere suchen ein Zuhause". Ich habe mich extra herausgeputzt für das Bild und saß somit ganz stolz und unbeweglich. Nun konnte Monika in Ruhe ihre Fotos von mir machen. Als Anika dieses Bild entdeckte, rief sie direkt den Andre in der Bank an. Der hat sich zum Glück die Seite sofort angeguckt und sein Einverständnis gegeben. Kurze Zeit später klingelte bei Monika das Telefon. Das hat ganz schön lang gedauert. Für Monika hörte sich alles gut an, dennoch wusste sie nicht genau, ob ich der richtige Hund wäre, da ich mit meinen zur Zeit 4,2kg recht klein wie eine Knolle war und Frauchen mich jeden Tag mit zur Arbeit in den Reitstall nehmen wollte. So hatte Monika Angst, dass ich unter die Räder kommen, womit sie natürlich recht hatte. 
Die Beiden haben sich aber nicht beirren lassen und sind trotzdem mal vorbei gekommen um uns zu besuchen. Die saßen lange bei uns, ich bin nachher schon schlafen gegangen. Sie haben viel gelacht und hatten eine Menge Spaß. Monika erzählte noch Geschichten die sie schon in der Vermittlung erlebt hat. Sachen, die kann man nicht glauben. Manche Leute dürfen einfach keinen Hund haben.
Ich durfte nach diesem schönen Abend aber doch zu Andre und Anika.
Monika hat gemerkt, dass die mich auch ganz feste lieben und ich dort bewacht und bemuttert werde. Dennoch konnten sie mich nicht direkt mitnehmen.
Ich musste nämlich noch einmal zum Tierarzt, da ich noch eine Impfung brauchte, damit ich grundimmunisiert bin. Zwar waren Andre und Anika darüber traurig, aber es war nur eine Woche, die sie auf mich warten musste. 
Also noch mehr Zeit um schöne Sachen für mich zu kaufen!!
In dieser Wochen haben sie täglich mit Monika telefoniert und wollten alles über mich wissen. 
Monika schilderte somit ganz genau mein Verhalten. So verging die nächste Woche ganz schnell. Ich weiß es war der 16.09. und es war 19 Uhr. 
Da standen sie pünktlich wie die Maurer vor unserer Tür. Meine ganzen Freunde und ich mussten sie begrüßen. Das fanden die Beiden total schön, alle Zuckerpüppchen auf einem Haufen. Aber der Abend ging wieder so lang und ich wollte doch so schnell wie möglich mein neues Zuhause sehen. 
Ich habe es ja lange ausgehalten, dennoch bin ich irgendwann  wieder eingeschlafen. Ein Ende war nicht zu sehen. 
Doch dann weckte Monika mich und da wusste ich, jetzt ist es soweit. Aber eigentlich war ich nun viel zu müde, also schlief ich einfach auf dem Arm von Anika weiter. Schlafen kann man schließlich überall! 
Ich fand es aber trotzdem ganz schade von Monika weg zu gehen. Schließlich hatte sie mich so schön aufgepäppelt und wir haben immer so schön gespielt und gekuschelt.
Aber ich merkte, dass auch Monika sehr traurig darüber war mich abzugeben. 
Aber Herrchen und Frauchen haben ihr versprochen gleich morgen früh anzurufen, um zu berichten wie die erste Nacht mit mir war.

Die erste Nacht war sehr komisch. Als das Licht noch an war, fand ich es erst gar nicht so schlimm. Aber als das Licht aus war, merkte ich erstmal, das all meine Freunde gar nicht mitgekommen sind. Ich lag also ganz allein in meiner großen Transportbox neben mir lagen Andre und Anika im Bett. 
Da musste ich weinen! Konnte ich nicht mit ins Bett? Ich kuschel doch so gern! Dann habe ich mich einfach angestrengt um extra herzzerreißend zu weinen.

Doch anstatt Mitleid mit mir zu haben, lachten die Beiden nur. Da merkte ich, das hat wohl keinen Sinn. Und als ich eigentlich einen neuen Plan machen wollte, bin ich leider eingeschlafen. Nun, eigentlich ist die Box super bequem und zwischendurch schlafe ich mal kurz im Bett. Aber wenn Herrchen kommt, gehe ich lieber, der schickt mich sowieso raus. Ist aber gar nicht schlimm. Ich möchte auch nicht, dass die in meiner Box schlafen.
Herrchen und Frauchen sagen immer, dass die ersten Tage gar nicht so einfach mit mir waren. Das war aber auch schlimm, muss ich sagen. Ich durfte nie etwas fressen. Weder Regenwürmer noch Blumenerde oder die leckeren Teelichter. Manche sagten schon, ich könne auch Werbung für Vorwerk machen. Aber Andre und Anika haben dann immer NEIN gesagt und mir alles aus der Schnauze geholt. Nun lasse ich es bei dem NEIN direkt fallen. Immer deren Finger in der Schnauze ist auch nicht wirklich toll. Jetzt gehe ich immer in die Hundeschule. Das macht total Spaß, denn immer wenn ich etwas gut gemacht habe, bekomme ich dafür ein Leckerchen! Jetzt kann ich schon SITZ, PLATZ, BLEIB, HIER, FUß... .
Im Stall benehme ich mich auch gut. Denke ich zumindest. Obwohl ich mit mittlerweile genauso groß wie ein Jack Russel bin und stolze 8,2kg wiege, renne ich nicht hinter den Hühnern her, obwohl es schon sehr verlockend ist. Die Katzen lasse ich auch in Ruhe. 
Nur die anderen Hunde. Da gehe ich immer hin und gucken was die so machen. Aber das sind Langweiler. Die liegen immer nur faul auf dem Hof und wollen ihre Ruhe haben. Dann gehe ich halt alleine los. 
Aber zuweit darf ich nicht gehen, dann sehe ich Frauchen nicht mehr. Ich muss doch genau beobachten, was die den ganzen Tag so macht! 
Auf jeden Fall haben mein Herrchen und mein Frauchen festgestellt, dass ich der beste und liebste Hund der Welt bin. Sie haben auch gesagt, dass sie mich nie abgeben würden, egal wieviel Geld jemand bietet!! 

Wenn sie einen Hund gebacken hätten, wäre bestimmt ich dabei heraus gekommen!!!

und hier meine Bilder bei Pixum